Hockey-Herren verlieren erneut gegen Argentinien

Die deutschen Hockey-Herren haben die Vorrunde bei der Champions Trophy im indischen Bhubaneswar mit einem Sieg und zwei Niederlagen abgeschlossen. Im letzten Gruppenspiel verlor das verjüngte Team des Olympiasiegers 0:3 (0:2) gegen Argentinien.

Hockey-Herren verlieren erneut gegen Argentinien
Harish Tyagi Hockey-Herren verlieren erneut gegen Argentinien

«Das war ein bisschen enttäuschend von unserer Seite», sagte Bundestrainer Markus Weise. «Wir haben vier Torschüsse zugelassen und drei davon waren drin, während wir selbst kaum Durchschlagskraft hatten.» Matias Paredes (18.), Joaquin Menini (25.) und Manuel Brunet (49.) schossen den WM-Dritten zum Sieg.

Ebenso unzufrieden zeigte sich Kapitän Tobias Hauke: «Ich ärgere mich tierisch, dass wir nicht gewonnen haben, denn wir wollten Revanche für die WM.» Bei der Weltmeisterschaft im Juni in Den Haag hatte der Europameister durch ein 0:1 im Gruppenspiel gegen die Südamerikaner das Halbfinale verpasst und das Turnier als Sechster beendet.

«Wir schaffen es bislang hier nicht, die Konter zu deckeln. Außerdem müssen wir vorne geiler auf die Tore sein», forderte der aktuelle Welthockeyspieler aufgrund des Torverhältnisses von 2:7 nach drei Spielen. Nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Gastgeber Indien hatte Deutschland mit 1:4 gegen die Niederlande veloren.

Der deutsche Gegner für das Viertelfinale wird in der Gruppe A mit Weltmeister Australien, England, Belgien und Pakistan ermittelt. «0:3 ist hart, aber was soll's? Mund abputzen, in zwei Tagen geht's um die Wurst», sagte Hauke.