Hoeneß will nach Steuerverfahren «Vertrauensfrage» stellen

Präsident Uli Hoeneß will nach seinem Steuerstrafverfahren auf einer außerordentlichen Versammlung die Mitglieder über seine Zukunft beim FC Bayern München entscheiden lassen. Er werde sich jedem Votum unterwerfen, sagte er zum Ausgang der freiwilligen «Vertrauensfrage». Er wolle den Mitgliedern das Recht geben, zu entscheiden, ob er noch der richtige Präsident für diesen Verein sei. Er habe einen Fehler gemacht, gestand der Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende auf der Jahreshauptversammlung.