Hoffenheim unterliegt Leverkusen durch Phantom-Tor 1:2

Der 9. Spieltag in der ersten Fußball-Bundesliga hat mit einem handfesten Skandal begonnen. Der Leverkusener Stefan Kießling schoss in Hoffenheim am Pfosten vorbei, doch der Ball landete durch ein Loch im Netz im Tor und wurde vom Schiedsrichter auch gegeben. Bayer Leverkusen ging durch das Tor 2:0 in Führung. Die Partie gegen 1899 Hoffenheim endete schließlich 2:1 für Leverkusen. Hoffenheim will Protest gegen die Wertung des Phantom-Tores einlegen.