Hoffnung auf weiteres Billiggeld treibt den Dax

Der Dax ist wieder auf Erholungskurs gegangen. Die Aussicht auf weiteres Billiggeld der Notenbanken hellte die Laune der Anleger auf.

Der deutsche Leitindex hielt sich über der Marke von 10 000 Punkten und zog am Nachmittag um 1,27 Prozent auf 10 041,87 Punkte an. An den beiden Vortagen hatte das Börsenbarometer noch 2 Prozent verloren.

Die Börsen profitieren von den nachlassenden Sorgen um eine baldige Zinswende in den USA, denn niedrige Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten wie etwa Anleihen attraktiv erscheinen.

Analyst Markus Huber vom Investmenthaus Peregrine & Black verwies zudem auf die Stabilisierung an den chinesischen Börsen als positiven Faktor. Nach der scharfen Korrektur der vergangenen Monate kauften Anleger wieder.

Der MDax legte um 0,44 Prozent auf 19 673,78 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,76 Prozent auf 1721,36 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbesserte sich um 1,19 Prozent.