Hofreiter fordert Machtwort der Kanzlerin gegen Fremdenhass

Angesichts vermehrter Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland hat der Fraktionschef der Grünen, Anton Hofreiter, Kanzlerin Angela Merkel zum Einschreiten aufgefordert. «Frau Merkel fällt dadurch auf, dass sie keine klaren Worte findet», sagte Hofreiter der «Rheinischen Post». Er erwarte von der Kanzlerin, dass sie aktiv werde. CSU-Chef Horst Seehofer will möglichst schnell geklärt wissen, wo die Flüchtlinge in der kalten Jahreszeit unterkommen können. Ein Treffen zwischen Bund und Ländern erst im Oktober oder November verbiete sich, sagte er in der ARD.