Hollande gedenkt der Opfer der Buskatastrophe

Vier Tage nach dem dramatischen Busunglück mit 43 Toten reist Frankreichs Präsident François Hollande heute in die Unglücksregion. Bei einer Gedenkfeier im Ort Petit-Palais nordöstlich von Bordeaux will der Staatschef an die Opfer erinnern. Der Bus mit einer Seniorengruppe an Bord war am Freitagmorgen auf dem Weg zu einem Ausflug mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Nach ersten Analysen von Experten der Gendarmerie könnte ausgelaufener Diesel das verheerende Feuer ausgelöst haben.