Hollande hat neue Begleiterin - «Philae» streift durch Élyséepalast

Der seit knapp einem Jahr offiziell als Junggeselle lebende französische Präsident François Hollande hat eine neue Begleiterin. Die drei knapp Monate alte pechschwarze Labradorhündin «Philae» streift jetzt durch den Élyséepalast in Paris. Der 60-Jährige nahm das Geschenk von französischen Kriegsveteranen in Kanada zu Weihnachten an. Mit dem Geschenk wollten sich die ehemaligen Soldaten für das umfassende Gedenken Frankreichs an den Ersten und Zweiten Weltkrieg in diesem Jahr bedanken, hieß es.