Hollande macht Defizitziel Frankreichs von Wachstum abhängig

Frankreich steuert möglicherweise auf eine noch höhere Neuverschuldung zu als bisher erwartet. «Wenn es kein Wachstum gibt, haben wir ein höheres Defizit», sagte Präsident François Hollande nach Ende des ersten EU-Gipfeltages in Brüssel. Derzeit gehe man aber «von einem Defizit von 3,7 Prozent aus.» Damit liegt Frankreich bereits über der festgelegten Defizitgrenze von 3 Prozent der Wirtschaftsleistung eines Landes. Die französische Wirtschaft ist im ersten Quartal dieses Jahres in die Rezession gerutscht.