Hongkong lässt weitere Barrikaden räumen - Mehr als 100 Festnahmen

Nach Zusammenstößen zwischen Polizisten und Demonstranten hat die Hongkonger Regierung weitere Straßensperren räumen lassen. Bis zum Morgen Ortszeit wurden nach Polizeiangaben mehr als 100 Aktivisten festgenommen, die sich gegen die Räumung im Geschäftsviertel Mong Kok wehrten. Nach fast zweimonatigen prodemokratischen Protesten hatte ein Gericht die Räumung von Straßenbarrikaden angeordnet. Am späten Abend war es zu Ausschreitungen gekommen, als Aktivisten gegen die Räumung auf die Straße gegangen waren.