Hongkongs Demonstranten reagieren mit neuen Protesten auf Räumung

Die Räumung eines Hauptprotestlagers in Hongkong durch die Polizei heizt den Konflikt zwischen Regierung und Demonstranten an. Hunderte aufgebrachte Aktivisten besetzten Straßenzüge im belebten Geschäftsviertel Mong Kok, nachdem Polizisten dort Stunden zuvor Barrikaden geräumt hatten. Augenzeugen berichteten von chaotischen Szenen. Die Polizei soll Pfefferspray eingesetzt und mehrere Menschen festgenommen haben. Ein Ende der bislang schwersten Krise seit mehr als zehn Jahren in Hongkong ist damit nicht in Sicht.