Horror im Bürgerkrieg - Heftige Gefechte im «Todeslager» Jarmuk

Mitten im syrischen Bürgerkrieg droht im Flüchtlingslager Jarmuk ein neues Massaker. Die Gefechte um Jarmuk im Süden von Damaskus werden immer heftiger - ungeachtet internationaler Appelle. Das Leiden der rund 16 000 Menschen in dem umkämpften Areal nahm weiter zu. Nach EU-Angaben werden auf beiden Kampfseiten unschuldige Menschen als menschliche Schutzschilde benutzt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte am Vorabend mit drastischen Worten auf eine «humanitäre Katastrophe» hingewiesen.