Hunderte beim Gottesdienst nach tödlichen Schüssen in Dallas

Hunderte Menschen haben sich nach den tödlichen Schüssen auf fünf Polizisten in Dallas zu einem bewegenden Gottesdienst versammelt. Angeführt von Pfarrer Bryan Carter stimmten Pfarrer in der Concord Church im Südwesten der Stadt im US-Staat Texas zum Gesang an, um der Opfer zu gedenken. «Man kann schwarz sein und Polizisten lieben», sagte einer der Pfarrer mit Blick auf die Spannungen zwischen Afroamerikanern und weißen Polizisten. Nach den tödlichen Schüssen suchen Ermittler nun nach Komplizen des Schützen. Die Polizisten wurden vermutlich aus Hass auf Weiße getötet.