Hunderte demonstrieren gegen Asylrechtsverschärfung

Mehrere hundert Menschen haben in Berlin gegen die geplante Verschärfung des Asylrechts demonstriert. Rund 600 Menschen starteten am Abend nach Polizeiangaben einen entsprechenden Protestzug am Potsdamer Platz. Die Veranstalter sprachen von 1000 Teilnehmern. Organisiert wurde die Aktion vom sogenannten Bündnis für Bewegungsfreiheit - einem Zusammenschluss von Willkommensinitiativen, antirassistischen Gruppen und Flüchtlingsaktivisten. Der Bundestag hatte ein Paket mit umstrittenen Änderungen im Asylrecht beschlossen. Der Bundesrat soll bereits morgen abschließend darüber beraten.