Hunderte kubanische Flüchtlinge in Mittelamerika gestrandet

In Mittelamerika sind Hunderte kubanische Flüchtlinge gestrandet. Die Behörden in Nicaragua schickten laut einer offiziellen Mitteilung mehr als 1000 Menschen in das benachbarte Costa Rica zurück. Den kubanischen Migranten war demnach in den vergangenen Tagen von den costa-ricanischen Behörden die Erlaubnis zur Weiterfahrt trotz fehlender Reiseunterlagen gewährt worden. Nicaragua beschuldigte Costa Rica, damit eine «humanitäre Krise» an der gemeinsamen Grenze zu verursachen.