Hunderte Operierte sterben an versehentlich eingenähtem OP-Material

Jedes Jahr sterben nach einer Schätzung 600 bis 700 OP-Patienten, weil im Körper Tupfer oder andere Operationsmaterialien vergessen wurden. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit beruft sich dabei auf verschiedene Studien und Umfragen. Insgesamt bleiben demnach in Deutschland jährlich bis zu 3000 Fremdkörper wie Tupfer und Bauchtücher nach einem Eingriff unbeabsichtigt in Patienten.