Hunderttausende protestieren gegen Gewalt in El Salvador

In El Salvador sind Hunderttausende Menschen gegen die weit verbreitete Gewalt in dem mittelamerikanischen Land auf die Straße gegangen. «Wir alle müssen Kämpfer für den Frieden, das Leben und die Hoffnung sein, um ein sicheres El Salvador zu schaffen», sagte Präsident Salvador Sánchez Cerén bei einer Kundgebung in der Hauptstadt. Im gesamten Land beteiligten nicht nach Regierungsangaben mehr als 500 000 Menschen an dem Marsch für Leben, Frieden und Gerechtigkeit. Für einen Großteil der Gewalttaten sind Jugendbanden - die sogenannten Maras - verantwortlich.