Ibisevic-Aussetzer belastet Hertha - Kruse trifft dreifach

In den Samstagspartien des 9. Spieltags sichern sich die Bayern den Startrekord in der Fußball-Bundesliga. Nach der sechsten Pleite im neunten Spiel ist die Stimmung in Augsburg dagegen «extrem beschissen», Nationalstürmer Max Kruse gelingt eine Premiere.

Ibisevic-Aussetzer belastet Hertha - Kruse trifft dreifach
Peter Steffen Ibisevic-Aussetzer belastet Hertha - Kruse trifft dreifach

: Was war nur mit Vedad Ibisevic los? Gerade mal 18 Minuten waren gespielt, als dem Hertha-Torjäger in der Partie beim FC Schalke 04 die Sicherungen durchbrannten. Mit einer brutalen Grätsche holte der Bosnier Schalkes Youngster Max Meyer von den Beinen - und sah dafür zurecht die Rote Karte. Ibisevic trottete frustriert in den Kabinengang, Meyer konnte weiterspielen - und bestrafte die Berliner in der Nachspielzeit mit dem 2:1-Siegtreffer.

Max Kruse. Mit dem ersten Dreierpack seiner Bundesliga-Karriere schoss der Nationalstürmer den VfL Wolfsburg fast im Alleingang zum 4:2-Erfolg gegen Hoffenheim. Kruse selbst befand nüchtern, dass in seinem Gala-Auftritt «ein paar ganz gute Momente drin» waren. Und er fügte nicht weniger nüchtern an: «Das ist ein schönes Gefühl.»

So viele Gegentore hat Borussia Mönchengladbach bisher unter der Regie von Interimstrainer André Schubert in der Liga kassiert - alle per Elfmeter. Und genauso viele Siege hat Schubert in seinen vier Bundesliga-Spielen mit den Gladbachern bisher eingefahren. Besser geht's nicht.

«Wir müssen uns zusammensetzen und uns wahrscheinlich auf die Fresse hauen. [...] Das ist kein Bundesliganiveau.» (Hoffenheims maßlos enttäuschter Eugen Polanski nach der 2:4-Niederlage seiner Mannschaft beim VfL Wolfsburg beim TV-Sender Sky.)

Der FC Augsburg rutscht in eine Krise. Beim 0:2 gegen Darmstadt kassierte der FCA die sechste Pleite in neun Partien. Und am Donnerstag steht schon das nächste Spiel in der Europa League bei AZ Alkmaar an. «Das ist extrem beschissen gelaufen», sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter nach der Partie.