IG BCE verlangt 4,8 Prozent in Chemie-Tarifrunde

Die Gewerkschaft IG BCE zieht mit einer Forderung nach 4,8 Prozent mehr Geld in die Tarifrunde für rund 550 000 Beschäftigte in der deutschen Chemie-Industrie.

IG BCE verlangt 4,8 Prozent in Chemie-Tarifrunde
Tobias Kleinschmidt IG BCE verlangt 4,8 Prozent in Chemie-Tarifrunde

Zusätzlich wolle man Entlastungen für ältere Beschäftigte erreichen, teilte die Gewerkschaft nach der Sitzung ihrer großen Tarifkommission in Kassel mit.

Bislang hatte die IG BCE nur einen Forderungsrahmen zwischen 4 und 5 Prozent genannt. Die Verhandlungen werden zunächst in den Regionen geführt und zu einem späteren Zeitpunkt zentralisiert. Den Auftakt macht das Tarifgebiet Nordrhein am kommenden Montag (26. Januar) in Düsseldorf.