IG-Metall-Chef wirft Gabriel «Kopf durch die Wand»-Politik vor

Im Streit um die geplante Klimaschutz-Abgabe für alte Kohlekraftwerke fordert der Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, ein Einlenken von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Es dürfe nicht sein, «dass ganze Regionen wie beispielsweise Teile von Nordrhein-Westfalen oder die Lausitz von heute auf morgen in ihrer Existenz bedroht» würden. Mit dem Kopf durch die Wand könne keine erfolgreiche Energiewende gestaltet werden. Für heute hat unter anderem die Gewerkschaft IG BCE zu einer Demonstration in Berlin aufgerufen, Motto: «Gegen den sozialen Blackout ganzer Regionen».