IG Metall droht vor Verhandlungsrunde mit weiterer Eskalation

Der Verhandlungsführer der NRW-IG Metall, Knut Giesler, hat vor der möglicherweise entscheidenden Tarifverhandlung mit einer weiteren Verschärfung des Konflikts gedroht.

IG Metall droht vor Verhandlungsrunde mit weiterer Eskalation
Christian Charisius IG Metall droht vor Verhandlungsrunde mit weiterer Eskalation

Wenn sie sich nicht bewegen, tragen sie die Verantwortung für eine weitere Eskalation nach Pfingsten», sagte Giesler mit Blick die Arbeitgeber. Notwendig seien «deutliche Schritte», forderte Giesler am Donnerstag vor rund 8000 Teilnehmern einer IG Metall-Demonstration in Köln. Ein Lösung um jeden Preis werde es mit der IG Metall jedoch nicht geben, kündigte er an. Für den Fall des Scheiterns hat die IG Metall bereits mit neuartigen Tagesstreiks gedroht.

Wenn die Tarifparteien am Nachmittag zusammentreten, sind die Positionen noch weit voneinander entfernt: Die Gewerkschaft fordert für die bundesweit 3,8 Millionen Beschäftigten 5 Prozent mehr Geld innerhalb einer einjährigen Laufzeit. Die Arbeitgeber haben für 24 Monate Entgelterhöhungen in zwei Stufen angeboten, die sich auf 2,1 Prozent summieren - dazu soll es einmalig 0,3 Prozent geben.