IG Metall: Metall-Tarife werden in NRW weiterverhandelt

Erstmals seit sechs Jahren könnte ein Pilotabschluss für die Metall- und Elektroindustrie wieder in Nordrhein-Westfalen gefunden werden. Der Vorstand der IG Metall hat beschlossen, die entsprechenden Verhandlungen an diesem Donnerstag im mitgliederstärksten Tarifgebiet fortzusetzen.

IG Metall: Metall-Tarife werden in NRW weiterverhandelt
Franziska Kraufmann IG Metall: Metall-Tarife werden in NRW weiterverhandelt

Bereits für den Mittwoch vereinbarte Gespräche in Baden-Württemberg müssen daher verschoben werden. Am Montag hatten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber in der NRW-Stadt Neuss in der vierten Runde so weit angenähert, dass offenbar beide Seiten einen Durchbruch für möglich halten. Die IG Metall setzte dennoch auch am Dienstag ihre Warnstreiks fort, an denen sich erneut Tausende beteiligten.

Die Tarife für Deutschlands wichtigsten Industriezweig mit rund 3,8 Millionen Beschäftigten werden regelmäßig zunächst regional verhandelt. Im Laufe der Gespräche kristallisiert sich dann ein Pilotbezirk heraus, dessen Abschluss schließlich auf die anderen Tarifgebiete übertragen wird. An den nun in Köln geplanten finalen Verhandlungen nehmen regelmäßig auch die Bundesspitzen der IG Metall und des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall teil.