Im Fall des getöteten 13-Jährigen Gleichaltriger tatverdächtig

Für den gewaltsamen Tod eines 13-Jährigen in Sachsen-Anhalt soll ein gleichaltriger Junge verantwortlich sein. Man habe ein tatverdächtiges Kind, sagte ein Polizeisprecher. Zu seinem eigenen Schutz sei der 13-Jährige in eine geschlossene Einrichtung gebracht worden. Einen Haftbefehl gebe es für Kinder in dem Alter nicht. Der bei Bad Schmiedeberg tot aufgefundene 13-jährige Schüler war seit Sonntagabend vermisst worden. Er starb an massiver Gewalt gegen den Kopf.