Im Norden Regen, im Süden bleibt es trocken

Am Mittwoch fällt im Norden und Westen bei überwiegend bedecktem Himmel zeitweise Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt.

Im Norden Regen, im Süden bleibt es trocken
Ingo Wagner Im Norden Regen, im Süden bleibt es trocken

Im Süden, Osten und größtenteils auch in der Mitte bleibt es hingegen weitgehend trocken und in Richtung Alpenrand kann die Sonne längere Zeit scheinen. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 7 und 15 Grad, im Südwesten und im Alpenvorland auch darüber. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest mit starken, an der See und im Bergland mit Sturmböen. In exponierten Gipfellagen sind schwere Sturmböen möglich.

In der Nacht zu Donnerstag breitet sich der Regen vom Norden und Westen weiter südwärts aus. Südlich der Donau bleibt es vielfach trocken und z.T. klar. Es kühlt sich auf 9 bis 2 Grad ab, an den Alpen ist leichter Frost möglich.