Im Westen Schauer, im Osten meist trocken

Am Dienstag schneit es an den Alpen noch länger. Ansonsten kommt es in der Westhälfte bei wechselnder bis starker Bewölkung zu einzelnen Regen-, Schnee- und Graupelschauern. Dabei liegt die Schneefallgrenze meist um 500 Meter, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilt.

Im Westen Schauer, im Osten meist trocken
Maurizio Gambarini Im Westen Schauer, im Osten meist trocken

In der Osthälfte ist es freundlicher und überwiegend trocken. Die Temperatur erreicht meist 3 bis 8 Grad, im Bergland Werte um 1 Grad, am Oberrhein bis 10 Grad. Der Wind weht weiterhin mäßig bis frisch und stark böig aus Südwest bis West. Im Bergland und an der See bleibt es stürmisch.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es im Westen und Nordwesten sowie im Süden weitere Regen-, oberhalb von etwa 200 bis 400 Meter Schneeschauer. Sonst lockert die Bewölkung zum Teil auf. Die Temperatur geht auf 2 bis -3 Grad zurück, bei Aufklaren über Schnee wird es deutlich kälter. Gebietsweise ist mit Glätte zu rechnen.