Immer mehr Menschen über 65 Jahren arbeiten

Die Zahl der älteren Erwerbstätigen ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Im vergangenen Jahr gingen in Deutschland 14 Prozent der Menschen im Alter von 65 bis 69 Jahren einer bezahlten Arbeit nach, wie das Statistische Bundesamt heute in Berlin mitteilte. 

Immer mehr Menschen über 65 Jahren arbeiten
Patrick Pleul Immer mehr Menschen über 65 Jahren arbeiten

2005 waren es noch sechs Prozent  gewesen. «Die Erwerbstätigenquote älterer Menschen hat sich in kurzer Zeit mehr als verdoppelt», sagte Roderich Egeler, Präsident des Statistischen Bundesamtes.

Den Angaben der Statistiker zufolge gewinnt mit zunehmendem Alter außerdem die Selbstständigkeit in der Arbeitswelt an Bedeutung. Rund 39 Prozent der erwerbstätigen Menschen im Alter von 65 bis 69 Jahren waren im vergangenen Jahr selbstständig oder mithelfende Familienangehörige. Bei den 60- bis 64-Jährigen lag der Anteil bei 16 Prozent.

«Auch in anderen Lebensbereichen sind ältere Menschen heute sehr viel aktiver als noch vor wenigen Jahren», sagte Egeler. So nutzten im vergangenen Jahr 57 Prozent der Senioren einen Computer. Seit 2010 sei dieser Anteil um acht Prozentpunkte gestiegen. Der Anteil der Internetnutzer bei Menschen ab 65 Jahre hat sich im selben Zeitraum um zehn Punkte auf 45 Prozent erhöht. 

In Deutschland waren Ende 2013 von 81 Millionen Menschen rund 17 Millionen 65 Jahre oder älter. Die Statistiker prognostizieren, dass sich ihr Anteil bis 2016 von 21 Prozent auf voraussichtlich 33 Prozent erhöhen wird.