Immer mehr Zweifel an deutschem Drohnen-Einsatz in der Ukraine

Der geplante Einsatz von Bundeswehr-Drohnen zur Überwachung der Grenze im Osten der Ukraine stößt auf immer größere Schwierigkeiten. Das Verteidigungsministerium räumte ein, dass es mit den unbemannten Fliegern im Winter bei größerer Kälte technische Probleme gibt. Offen ist vor allem aber, wie die Betriebsmannschaften der Drohnen vor Angriffen geschützt werden könnten. Deutschland und Frankreich wollen dazu bewaffnete Soldaten einsetzen, was die OSZE bislang ablehnt. In der Bundesregierung wird inzwischen offen darüber gesprochen, dass die Mission schon im Vorfeld scheitern könnte.