In acht Tagen 28 000 Menschen von dänischen Grenzern kontrolliert

In den ersten acht Tagen seit Beginn der Passkontrollen haben dänische Grenzer rund 28 000 Menschen an der Grenze zu Deutschland kontrolliert. Darunter seien 27 mutmaßliche Schleuser gewesen, gegen die wegen des Verdachts auf Menschenschmuggel ermittelt werde, teilte die dänische Polizei mit. 195 Menschen wurde demnach bislang die Einreise verwehrt. Laut einem Sprecher der Bundespolizei werden «die meisten wegen fehlender Papiere zurückgebracht».