In Berlin geborene Ex-Todeskandidatin in den USA endgültig frei

Nach einem jahrzehntelangen Justizkrimi und langer Haft in einer US-Todeszelle kommt die in Berlin geborene Debra Milke endgültig frei. Ein Bundesgericht im Staat Arizona kündigte die Einstellung des Verfahrens gegen die 51-Jährige an. Sie war seit 2013 gegen Kaution und Auflagen auf freiem Fuß. Die Frau war 1991 zum Tode verurteilt worden, weil sie 1989 zwei Männer angestiftet haben soll, ihren damals vierjährigen Sohn Christopher zu töten. Die Justiz ging davon aus, Milke habe ihren Sohn loswerden und eine Versicherungssumme einstreichen wollen.