In Deutschland steigt die Zahl der Jäger

Die Zahl der Jäger hat in der Bundesrepublik einen neuen Rekordstand erreicht. Im vergangenen Jahr zählte der Deutsche Jagdverband 369 314 Jagdschein-Inhaber. Im Vergleich zum Jahr 2013 war das ein Plus von 7757 Jägern oder gut zwei Prozent. Seit der Wiedervereinigung ist die Zahl kontinuierlich gewachsen - heute gibt es etwa 50 000 Jäger mehr als 1991. Die Jagd werde immer beliebter - zunehmend auch unter jungen Leuten, sagt Verbandspräsident Hartwig Fischer.