«Inakzeptabel»: Fremdenfeinde in Sachsen sorgen für Empörung

Nach den Protesten gegen Flüchtlinge in Clausnitz sorgt ein neuer fremdenfeindlicher Vorfall in Sachsen für Entsetzen. In Bautzen quittierten alkoholisierte Gaffer einen nach ersten Erkenntnissen vorsätzlich gelegten Brand in einem noch unbewohnten Flüchtlingsheim mit Beifall und abfälligen Bemerkungen. Zudem behinderten dort in der Nacht mehrere Männer die Feuerwehr beim Löschen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière nannte die Vorfälle «inakzeptabel». Es gebe «eine Schwelle des Anstands und des Rechts», die nicht überschritten werden dürfe, sagte er.