Indiens Marssonde hat Schwierigkeiten beim Schwungholen

Indiens Marssonde «Mangalyaan» konnte eine Woche nach dem Start nicht auf die geplante Erdumlaufbahn angehoben werden. Die unbemannte Sonde sei allerdings «bei guter Gesundheit», sagte ein Sprecher der Indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO).

Nun werde an diesem Dienstag versucht, die Sonde auf eine maximale Höhe von 100 000 Kilometern zu bringen, so dass sie Schwung für ihre Reise zum Mars holen kann. Bei der vierten Anhebung am Montag schaffte sie es aufgrund von Brennstoff-Problemen nur von 71 623 auf 78 276 Kilometer.

Am 1. Dezember soll «Mangalyaan» die Erdumlaufbahn verlassen und zum Roten Planeten fliegen.