Indoor-Gassi schützt Herrchen und Hund vor Regen

Großbritannien hat wettermäßig nicht das beste Image, und viele Briten sind hundeverliebt.

Kein Wunder, dass Indoor-Gassigehen in der angeblich nassesten Stadt der Insel prima ankommt: Ein dafür umgebautes Warenhaus im walisischen Cardiff hat in drei Monaten laut «Times» schon 600 Herrchen und Frauchen angezogen. Künstliches Gras, Bäume und andere Pflanzen sollen die unwirtliche Außenwelt ersetzen, Spielzeug, ein Schlafbereich und eine Zone für Ballspiele Spaß bringen.

Fürs Geschäft gibt es eigens einen Außenbereich, aber «kleine Toilettenunfälle» werden laut Homepage fix beseitigt. Gründerin Shelley Redding sagt: «Das ist beliebt, weil es hier trocken und sicher ist für Menschen und ihre Haustiere.» Der Eintritt kostet umgerechnet etwa 5,70 Euro, die Monatskarte 38 Euro.