Industriepräsident Grillo macht Flüchtlingen Hoffnung auf Jobs

Die Wirtschaft will Flüchtlingen mit einer guten Bleibeperspektive möglichst unbürokratisch Arbeit geben. «Wir sind bereit, allen Asylsuchenden mit berechtigten Chancen auf ein Bleiberecht den raschen und zeitlich gesicherten Zugang zu Bildung und Arbeitsplätzen zu ermöglichen», sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, der Deutschen Presse-Agentur. Union und SPD müssten beim Koalitionsgipfel am Sonntagabend die Weichen stellen, damit Asylverfahren «effektiver und für die Menschen erträglicher» würden.