Informant legt britische Datenüberwachung offen

Deutschland verlangt nach Berichten über großangelegte Internet-Abhörprogramme des britischen Geheimdienstes umfassende Aufklärung von London. «Treffen die Vorwürfe zu, wäre das eine Katastrophe», sagte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Der frühere US-Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden hatte dem britischen «Guardian» Dokumente vorgelegt, wonach Großbritanniens Geheimdienst ein noch umfangreicheres Abhörprogramm im Internet als die USA betreiben soll.