Urteil im Prozess um Sexualmord an Franziska

Im Prozesses um den Sexualmord an der kleinen Franziska verkündet das Ingolstädter Schwurgericht heute sein Urteil. Ein 27-Jähriger steht wegen Mordes an der Zwölfjährigen vor Gericht. Er soll das Mädchen entführt, an einem Weiher sexuell missbraucht und mit einem Holzscheit erschlagen haben. Der Angeklagte hatte die Tat zu Prozessbeginn gestanden. Beobachter zweifeln kaum an seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft. Selbst der Verteidiger hatte auf Mord plädiert. Zusätzlich zum Mordurteil will die Staatsanwaltschaft die besondere Schwere der Schuld feststellen lassen.