Innen-Staatssekretär Fritsche wird Geheimdienst-Mann im Kanzleramt

Der frühere Vizepräsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Klaus-Dieter Fritsche, wird im Kanzleramt Staatssekretär für die Belange der Geheimdienste. Regierungssprecher Steffen Seibert bestätigte einen entsprechenden Bericht der «Süddeutschen Zeitung». Der 60-jährige Fritsche ist seit November 2009 beamteter Staatssekretär im Bundesinnenministerium. Kanzlerin Angela Merkel hatte den Posten als Konsequenz aus der Schnüffel-Affäre um den US-Geheimdienst NSA angekündigt.