Innenausschuss-Chef will Whatsapp leichter überwachen lassen

Behörden sollte im Rahmen von Anti-Terror-Ermittlungen der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp erleichtert werden. Das fordert der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling, in der «Saarbrücker Zeitung». Über solche Dienste finde häufig die Kommunikation von potenziellen Tätern statt. Für deren Auswertung würden immer noch viel zu starke Auflagen gelten. Medienberichten zufolge prüfen die Ermittler im Fall Al-Bakr derweil, ob sich der Terrorverdächtige von Chemnitz in Syrien von islamistischen Terroristen ausbilden ließ.