Innenminister de Maizière beklagt wachsende Gewalt gegen Flüchtlinge

Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat es in diesem Jahr bereits mehr als 490 Straftaten gegen Flüchtlingsheime gegeben. «Wir haben einen massiven Anstieg fremdenfeindlicher Übergriffe auf Asylbewerber», sagte de Maizière den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Diese Entwicklung beunruhige ihn. Zwei Drittel der Tatverdächtigen seien «Bürger aus der Region, die sich bisher nichts zu Schulden kommen ließen», sagte der Minister. «Das ist eine Schande für Deutschland. Da darf es auch keine klammheimliche Zustimmung geben», so der Minister.