Innenminister kritisieren Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

Die Innenminister der Bundesländer haben parteiübergreifend vor Chaos bei der Unterbringung von Flüchtlingen gewarnt. Die Länder seien völlig überrascht worden von der Einreiserlaubnis für Flüchtlinge aus Ungarn, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Roger Lewentz, der «Welt am Sonntag». Man hätte Zeit für Vorbereitungen gebraucht und vorher davon wissen müssen. Die Länder seien bei der Unterbringung von Flüchtlingen am Limit, sagte Lewentz. «Wir können die Geschwindigkeit des Zustroms nicht mehr lange allein bewältigen.»