Innenminister lassen höhere Strafe für Angriffe auf Polizisten prüfen

Orscholz (dpa) - Die Innenminister der Länder haben eine Entscheidung über härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten aufgeschoben. Sie forderten das Bundesjustizministerium zum Abschluss ihrer Konferenz in Mettlach-Orscholz im Saarland auf, eine mögliche Gesetzesänderung zu prüfen. Dabei sollen Vorschläge des Saarlandes und Hessens berücksichtigt werden, die sich für eine Mindeststrafe von sechs Monaten stark machen. Zudem sieht der Beschluss vor, dass bei der Debatte auch Angriffe auf Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Soldaten in den Blick genommen werden.