Innenminister: Über Ausländerkriminalität sachlich debattieren

Nach den Übergriffen in Köln warnt Bundesinnenminister Thomas de Maizière davor, das Thema Ausländerkriminalität mit verrohter Sprache und Verunglimpfungen zu debattieren. Doch stelle sich durchaus die Frage, ob es in Deutschland rechtsfreie Räume gebe und die Bürger, speziell Frauen, sich sicher im öffentlichen Raum bewegen könnten, sagte der CDU-Politiker im ZDF. Allein Gesetzesverschärfungen hülfen nicht, sagte der Minister. Es brauche auch mehr Polizei auf der Straße und schnelle Urteile der Justiz, ähnlich wie schon jetzt bei gewalttätigen Fußballfans.