Innenminister warnen vor islam- und ausländerfeindlicher Hetze

Angesichts des Zulaufs für die Anti-Islam-Bewegung «Pegida» warnen die Innenminister von Bund und Ländern vor zunehmender islam- und ausländerfeindlicher Hetze. Sie spürten, dass das gesellschaftliche Klima in Deutschland rauer werde, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière zum Abschluss der Innenminister-Herbsttagung. Viele Menschen seien in Sorge, und «Pegida» missbrauche das. Fakt sei: Es drohe keine Islamisierung der ganzen deutschen Gesellschaft. Die allermeisten Muslime seien integriert.