Innenministerium sieht weiter hohe Terrorgefahr in Deutschland

Deutschland steht nach Einschätzung des Bundesinnenministeriums nach wie vor im Fokus des dschihadistischen Terrors. «Hieraus resultiert eine hohe Gefährdung für die innere Sicherheit, die jederzeit in Form von Anschlägen unterschiedlicher Dimensionen und Intensität real werden kann», sagte ein Sprecher des Ministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Besondere Gefahr gehe von radikalisierten Einzeltätern und Bürgerkriegs-Rückkehrern aus. Zu dem Anti-Terror-Einsatz in Bremen wollte sich der Sprecher nicht äußern.