Innenpolitiker besorgt über Anti-Islam-Bewegung «Pegida»

Unter den Innenministern wächst die Besorgnis über die sogenannte «Pegida»-Bewegung gegen eine angebliche «Islamisierung des Abendlandes». Die Initiatoren schürten mit ausländerfeindlicher Hetze und islamfeindlicher Agitation Vorurteile und Ängste, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Ralf Jäger, der «Neuen Osnabrücker Zeitung». CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach warnte die Bürger in der Zeitung vor einer Teilnahme an «Pegida»-Demonstrationen. «Pegida» ist die Abkürzung der Bezeichnung «Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes».