Intensive Ermittlungen nach Anschlägen in Dresden

Nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum nur Tage vor der Einheitsfeier in Dresden stehen die Ermittler unter Erfolgsdruck. Nach Hinweisen auf die Täter wird nach Angaben der Behörden intensiv gesucht. Bundesinnenminister Thomas de Maizière verurteilte den Anschlag auf die Moschee in den ARD-Tagesthemen als «mit das Schäbigste, was man sich an Taten vorstellen kann». Wenige Stunden zuvor hatten sich rund 100 Menschen zu einer Mahnwache an der betroffenen Fatih-Moschee in Dresden versammelt, um ihre Solidarität mit Muslimen zu bekunden.