Interimscoach Fröhling übernimmt bei 1860

Nach der Beurlaubung des glücklosen Markus von Ahlen beim TSV 1860 München soll Interimscoach Torsten Fröhling den kriselnden Fußball-Zweitligisten auf das anstehende Kellerduell gegen den FC St. Pauli einschwören.

Interimscoach Fröhling übernimmt bei 1860
Andreas Gebert Interimscoach Fröhling übernimmt bei 1860

Der bisherige U21-Trainer wird am heutigen Mittwoch um 10.00 Uhr sein erstes Training bei den Profis leiten. Unterstützt wird der 48-Jährige dabei von Ex-Bundesligaprofi Collin Benjamin, der bislang in der erfolgreichen Regionalliga-Saison mit dem vorläufigen Tabellenplatz zwei schon sein Co-Trainer war.

Dass Fröhling die auf den Abstiegs-Relegationsplatz abgerutschten «Löwen» aber bis zum Ende der Spielzeit betreuten wird, ist nicht wahrscheinlich. Er leite das Training «bis auf Weiteres», hieß es am Dienstag in der 1860-Erklärung. Fröhling und Geschäftsführer Gerhard Poscher werden sich am Mittag (13.00 Uhr) einem Pressegespräch stellen. Dem Vernehmen nach konnten sich die Verantwortlichen der Sechziger nach der Trennung von Markus von Ahlen bislang nur nicht auf einen geeigneten Nachfolger eignen.

Zu den Kandidaten zählte Ex-Union-Berlin-Trainer Uwe Neuhaus, der Verhandlungen mit dem TSV verschiedenen Münchner Medien bereits bestätigte und deutlich seine Bereitschaft signalisierte. Nach nur drei Punkten aus den vergangenen sieben Ligaspielen droht 1860 bei einer Niederlage am Samstag gegen St. Pauli der letzte Tabellenplatz.