Internet gewinnt für Freizeit der Deutschen an Bedeutung

In der Freizeit der Deutschen spielt das Internet eine immer größere Rolle. Mittlerweile sind knapp drei Viertel der Deutschen mindestens einmal pro Woche online, wie der Freizeit-Monitor 2015 zeigt.

Internet gewinnt für Freizeit der Deutschen an Bedeutung
Jens Kalaene Internet gewinnt für Freizeit der Deutschen an Bedeutung

Bei den jungen Leuten bis 24 Jahre sind es sogar 99 Prozent. Die Studie der Stiftung für Zukunftsfragen wurde am Donnerstag in Berlin vorgestellt. Vor fünf Jahren waren noch weniger als die Hälfte der Befragten regelmäßige Internet-Nutzer, wie aus der jährlichen Erhebung hervorgeht.

Im Ranking der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen landet das Internet auf Platz vier - und hat damit zum ersten Mal das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften überholt (Platz fünf). An der Spitze gab es keine Veränderung im Vergleich zu den Vorjahren: Fernsehen bleibt Favorit der Deutschen. Auf den Plätzen zwei und drei liegen das Radiohören und das Telefonieren (von zu Hause).

Für den Freizeit-Monitor wurden im Juli 2015 etwa 2000 Menschen zu ihrer Freizeit befragt. Die Studie ist nach Angaben der Stiftung für Zukunftsfragen repräsentativ für Deutschland.