Internetverwaltung genehmigt neue Internet-Endung «.hamburg»

Unter den neuen Internet-Adressen werden Nutzer künftig auch die Endung «.hamburg» wählen können. Die Bewerbung der Top Level Domain GmbH sei von der Internetverwaltung ICANN genehmigt worden, teilte das Unternehmen mit.

Die ICANN prüft derzeit alle Vorschläge für neue Adress-Endungen. Ende Juni hatte bereits «.berlin» die Prüfung erfolgreich durchlaufen. Die dotBerlin GmbH hatte sich mit Unterstützung aus Wirtschaft und Politik um eine Registrierung beworben.

Die Top Level Domain GmbH bekam für ihre Bewerbung die Unterstützung der Stadt Hamburg. «Mit der Domain ".hamburg" entstehen neue Möglichkeiten, Internetauftritte mit einem engen Bezug zu Hamburg zu gestalten und sich mit dem Standort zu identifizieren», sagte Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Stadt. Die ersten Adressen mit der neuen Endung sollen voraussichtlich ab August 2014 zur Verfügung stehen.

Das Bewerbungsverfahren läuft seit Anfang 2012. Da einprägsame Adressen im Netz immer knapper werden, hat sich die Internet-Verwaltung in einem historischen Schritt für eine Erweiterung der Adressräume entschieden. Damit sollen neben den bekannten Endungen wie «.de», «.org» oder «.com» auch etwa «.reise», «.hotel» oder eben «.hamburg» und «.berlin» für einen Netzauftritt zur Verfügung stehen. Das Prüfverfahren ist allerdings kompliziert, unter anderem werden alle Vorschläge auch darauf hin überprüft, ob sie etwa Markenrechte verletzen können.