Investor Horowitz: Das Web verändert Wirtschaft und Gesellschaft

Mögliche negative Folgen der digitalen Entwicklung dürfen aus Sicht von Star-Investor Ben Horowitz den technologischen Fortschritt nicht bremsen. «Da sind sicherlich böse Seiten bei jeder Technologie, die wir entwickeln», sagte Horowitz in München auf der Internetkonferenz DLD.

So habe etwa die Erfindung des Kühlschranks für die Beschäftigten der damaligen Eis-Branche einen dramatischen Einschnitt bedeutet. Die Frage sei aber nicht, ob die Technik böse oder gut sei. Es gehe viel mehr darum, den Wandel zu gestalten, sagte der Mitbegründer der Investmentfirma Andreessen Horowitz, die unter anderem beim Übernachtungsservice AirBnB, Facebook oder Groupon investierte. Das gelte nicht nur für Firmen, die auf Veränderungen reagieren müssten, sondern für die gesamte Gesellschaft.