IOM: Etwa 50 Vermisste nach erneutem Flüchtlingsunglück

 Nach einem erneuten Flüchtlingsunglück werden im Mittelmeer etwa 50 Menschen vermisst. Ihr Boot sei im Kanal von Sizilien gekentert, erklärte die Internationale Organisation für Migration in Italien. Etwa 50 Flüchtlinge seien von der italienischen Marine in Sicherheit gebracht worden. Auch die italienische Marine teilte mit, sie habe mehrere Migranten von einem Schlauchboot im Mittelmeer gerettet. Die Nachrichtenagentur Ansa meldete, nach Angaben von Überlebenden seien insgesamt etwa 100 Menschen an Bord des Bootes gewesen. Nur etwa die Hälfte konnte gerettet werden.